News

This website uses cookies.
This way we can ensure that your browsing experience is made even more pleasant.
Learn more

Füttern einer trächtigen Stute: Die Grundlagen für ein starkes und gesundes Fohlen legt man in der Trächtigkeit

veröffentlicht: 2021-01-06

Die Fohlensaison scheint noch in weiter Ferne. Doch die dunklen Wintermonate sind genau die richtige Zeit, Ihre Stute auf die bevorstehende Geburt vorzubereiten. Zu Beginn der Trächtigkeit wächst das Fohlen langsam und die Stute erhält ausreichend Nährstoffe aus ihrer normalen Futterration. In den letzten drei Monaten der Trächtigkeit allerdings macht das Fohlen einen enormen Wachstumsschub im Mutterleib. Damit steigt der Energiebedarf der Stute. Sie benötigt dann zusätzliche Nährstoffe, um ein gesundes Gewicht zu halten und den Fötus ausreichend zu versorgen.

Wussten Sie zum Beispiel, dass die Stute ab dem 8. Monat kein Kupfer mehr an den Fötus weitergeben kann? Kupfer ist wichtig, um späteren Problemen mit den Gelenken beim Fohlen vorzubeugen. Ihre Stute nimmt Kupfer über das Futter auf und gibt es an das ungeborene Fohlen weiter.

Möchten Sie Ihrem Fohlen den besten Start ermöglichen? Dann füttern Sie Ihrer Stute ab dem 7. Monat der Trächtigkeit Cavalor Probreed (Pelletsmix). Es handelt sich um ein proteinreiches Futter, das außerdem reich an Spurenelementen und Vitaminen (Kupfer, Zink, Mangan, Kalzium, Phosphor und Magnesium) ist und alle Nährstoffe enthält, die eine tragende Stute benötigt.

In Europa dauert die Fohlensaison von April bis August. Das heißt, dass viele Stuten im Dezember bereits im 7. Monat tragend sind. Jetzt ist also der richtige Zeitpunkt, einzuschreiten!

Möchten Sie mehr über die Fütterung während der Trächtigkeit und nach der Geburt des Fohlens erfahren? Unsere Futtermittelexperten haben ihre wertvollsten Informationen und Tipps in unserem Cavalor-Whitepaper „Start smart. Start strong." für Sie zusammengefasst.

Über diesen Link können Sie das Whitepaper „Start smart. Start strong." anfordern. Wir senden es Ihnen anschließend in digitaler Version zu, natürlich kostenlos.