News

This website uses cookies.
This way we can ensure that your browsing experience is made even more pleasant.
Learn more

Immunsystem: Alles, was Sie über die Abwehrkräfte wissen müssen

veröffentlicht: 2021-02-19

Das Immunsystem ist die Widerstandsfähigkeit gegen Keime, Viren und Bakterien. Je stärker das Immunsystem ist, desto weniger schnell wird das Pferd krank. Außerdem sorgt es für die Regenerierung nach dem Training. Obwohl das Immunsystem nicht sichtbar ist, spielt es eine sehr wichtige Rolle für das Wohlbefinden des Pferdes. Das Immunsystem ist ständig im Einsatz, um Bedrohungen für den Körper schnell unschädlich zu machen.

Eine Armee aus weißen Blutkörperchen

Die Haut ist ein wichtiger Schutz vor Eindringlingen und verhindert in vielen Fällen, dass diese überhaupt in den Körper gelangen. Doch durch Öffnungen in der Haut (Wunden) können sie dennoch in die Atemwege oder Schleimhäute gelangen. Der Pferdekörper hält, genau wie der menschliche Körper, eine ganze „Armee" aus weißen Blutkörperchen für den Einsatz bereit. Die weißen Blutkörperchen greifen alles an, was der Körper nicht kennt. Zu den wichtigsten unter ihnen zählen die Makrophagen. Sie erkennen Bakterien als Eindringlinge und saugen sie dann auf. Die Bakterien werden langsam in kleine Stücke zerlegt, außerdem wird ein Entzündungsstoff (Zytokin) produziert. Dieser Stoff dient zur Warnung aller anderen Zellen und veranlasst andere weiße Blutkörperchen, sich ebenfalls an die Arbeit zu machen, um eingedrungene Bakterien zu vernichten. Sind die Keime stärker als das Immunsystem, gewinnt das Virus gegen die Armee der weißen Blutkörperchen. Das Pferd wird krank und bekommt Fieber.

Physische und mentale Gesundheit
Das Immunsystem bestimmt die physische Gesundheit eines Pferdes. Ein wichtiges Bindeglied in diesem System ist der Darmtrakt. Ein gesunder Darm ist der erste Schritt zu einem gesunden Pferd. Die körperlichen Abwehrkräfte des Pferdes werden durch ein System bestimmt, das aus mehreren Elementen des Körpers besteht:  Thymus, Darm, Lymphsystem, weiße Blutkörperchen, Knochenmark, Antikörper, Schleimhäute, Haut, Milz und Leber. Dieses System wird als Immunsystem bezeichnet. Alles wird durch den Thymus koordiniert.

Nicht nur die körperliche Gesundheit eines Pferdes hat Einfluss auf seine Widerstandsfähigkeit gegenüber Krankheitserregern, auch seine mentale Gesundheit spielt dabei eine wichtige Rolle. Denken Sie nur an den Stress, der einen erheblichen Einfluss auf die Gesundheit eines Pferdes hat. Behalten Sie also den mentalen Zustand Ihres Pferdes auch immer im Auge. Sorgen Sie für ausreichend Koppelzeit, sozialen Kontakt und vermeiden Sie Langeweile und Frustration. In Sachen Abwehrkräfte geht es um die körperliche und geistige Gesundheit des Pferdes.

Darmflora & Immunsystem
Der Darm ist die größte Barriere zwischen dem Pferdekörper und der Außenwelt. Die Membran des Darms kommt mit allem in Kontakt, was das Pferd frisst und trinkt. Trotz ihrer wichtigen Aufgabe, ist die Darmwand extrem dünn. Wenn das Pferd mit Schadstoffen in Kontakt kommt, kann dies potenziell tödlich sein. Hier kommt das Immunsystem ins Spiel, die Arme, die alle schädlichen Stoffe bekämpft. So wird ein Schaden am Körper verhindert.

Die Entwicklung eines gesunden Darmsystems beginnt sehr bald nach der Geburt. Sobald das Fohlen die sogenannte Biestmilch trinkt, gelangen nicht nur die ersten Antikörper ins Blut, sondern auch die ersten Bakterien in den Dickdarm, die positiven Bakterien darunter können sich dort ansiedeln, man nennt dies Bakterienflora oder Mikroflora. Sie gelangen über die Muttermilch oder auch durch das Fressen von Pferdeäpfeln in den Darm. Diese Mikroflora muss vom Immunsystem des Darms zunächst erkannt werden, damit das Immunsystem eindeutig zwischen pathogenen und nicht-pathogenen Bakterien im Darm unterscheiden kann.

Wenn Bakterien das erste Mal in den Darm gelangen, werden sie als körperfremde Stoffe angesehen und provozieren dadurch eine Reaktion des Immunsystems. Wenn der Wirt aber erkennt, dass diese Bakterien keine Krankheitserreger sind, erfolgt keine Reaktion mehr. Auf diese Weise können Bakterien und Pferd optimal zusammenleben, außerdem brauchen sie sich gegenseitig zum Überleben. Denn das Pferd ist so gebaut, dass es den ganzen Tag über Ballaststoffe verdauen soll. Doch für das schwer verdauliche Pflanzenmaterial benötigt es die Hilfe der Mikroflora. Die Mikroflora wandelt die Ballaststoffe aus den Pflanzen in Fettsäuren und B-Vitamine um, die das Pferd mit viel Energie versorgen.

Die Darmflora spielt eine entscheidende Rolle bei der Steuerung und Regulierung des Immunsystems. Sie schützt den Körper vor der „schädlichen Außenwelt". Für eine optimale Gesundheit und Leistungsfähigkeit ist es daher unerlässlich, eine gesunde Darmflora aufrecht zu erhalten. Ballaststoffe liefern gute Bakterien und eine gutes Immunsystem beginnt mit der Fütterung guter Ballaststoffe. Das Füttern von Raufutter erfüllt auch das mentale Bedürfnis. Ein Pferd ist  von Natur aus daran gewöhnt, 14 bis 16 Stunden am Tag zu fressen.

 

Empfehlung von unserem Futterexperten: Ballaststoffe für ein gutes Immunsystem

Für ein gutes Immunsystem sind Ballaststoffe notwendig. Von Cavalor gibt es mehrere Produkte, bei denen Ballaststoffe im Mittelpunkt stehen, wir heben hier nun 3 davon hervor. Besonderes Augenmerk liegt auch auf der neuen Formel von Cavalor Resist + Vit. C. Resist + Vit. C stärkt die Abwehrkräfte von Pferden, die viel unterwegs sind oder sich von einer Erkrankung erholen.

FiberForce

Cavalor FiberForce ist ein sehr ballaststoffreiches Kräutermüsli, das zusätzlich um Prä- und Probiotika zur Unterstützung der Darmflora und der allgemeinen Darmgesundheit angereichert ist. Cavalor FiberForce besteht aus einer einzigartigen Mischung aus hochwertigen und leicht verdaulichen Ballaststoffen. Die zugesetzte Kräutermischung liefert zusätzliche Nährstoffe für Haut und Fell. Ein geringer Gehalt an Stärke und Zucker - ideal für empfindliche Pferde und auch sicher für Pferde, die zu Stoffwechselerkrankungen neigen.

Fiberforce Gastro

Cavalor Fiberforce GASTRO ist speziell für Pferde entwickelt, die für Magenreizungen und Magengeschwüre anfällig sind. Es ist ein sehr ballaststoffreiches Kräutermüsli, mit geringem Gehalt an Stärke und Zucker und enthält unter anderem Luzerne, Lieschgrashalme, Teffpellets und Rübenschnitzel. Fiberforce GASTRO ist zusätzlich mit Säurepuffern angereichert. Diese neutralisieren die Magensäure und schützen die Magenwand vor Reizungen. Außerdem enthält es Bockshornklee, ist besonders schmackhaft und fördert den Appetit.

Fiber Beet Mash

Cavalor Fiber Beet Mash ist ein Mash, das reich an hochverdaulichen Ballaststoffen ist. Es enthält KEINEN Hafer, daber aber Rübenschnitzelflocken. Ein schmackhaftes Extra für alle Pferde, auch sehr gut für Senioren oder Pferde mit Zahnproblemem geeignet.

Resist + Vit. C > neue Formel!
Cavalor Resist + Vit C unterstützt die Abwehrkräfte und das Immunsystem Ihres Pferdes. Gestärkte Abwehrkräfte machen das Pferd weniger anfällig für Infektionen und schützen es vor Krankheitserregern. Die Zusammensetzung unseres Cavalor Resist + Vit C wurde erneuert! Die Formel war bereits voller starker Kräuter, trotzdem haben wir der neuen Rezeptur Teebaumöl, Zitronen-Eukalyptusöl und Zitronengrasöl hinzugefügt. Diese ätherischen Öle unterstützen die Atemwege, den Blutkreislauf und das Lymphsystem und entlasten dadurch das Immunsystem.

 

Jedes Pferd ist anders. Jedes Pferd hat andere Bedürfnisse. Füttern Sie Ihr Pferd entsprechend seinen Bedürfnissen. Möchten Sie mehr über die für Ihr Pferd geeignete Futterration wissen? Stellen Sie sie ganz einfach selbst zusammen - aufwww.MyCavalor.com oder kontaktieren Sie uns über unsere Consumer Line: +32(0)92202525.

Documents